Sonntag, 7. April 2013

11 Dinge über mich, die wahrscheinlich keinen interessieren.


1) Ich verliebe mich gerne mal in Dinge wie Teekannen, Bleistiftanspitzer, Kochlöffel usw.

2) Ich stehe total auf Physik (im Moment hat es mir die Stringtheorie angetan) und in der Schule hatte ich wirklich mal vorsichtig angedacht, es zu studieren.

3) Ich mag Oliven, weil sie so ekelig schmecken, dass sie schon wieder voll lecker sind.

4) Mit meinem neuen Buch „Die Hexen von Hitchwick“ war ich so beschäftigt, dass ich einen Albtraum hatte, in dem ich mich genötigt gefühlt habe, auf Latein zu beten.

5) Wenn ich mich über irgendwas ärger, dann verfalle ich in den Ruhrpottdialekt.

6) Mein erstes schriftstellerisches Werk war ein Gedicht für meine Mama zum Muttertag, da muss ich so sieben oder acht Jahre gewesen sein. Es hat sich sogar gereimt, nur irgendwie an den falschen Stellen.

7) Ich habe Lieblingsworte, die ich über einen gewissen Zeitraum immer wieder benutze.

8) Als Kind war ich extrem leichtgläubig, vor allem meinen Brüdern habe ich jeden Mist geglaubt.

9) Ich habe kein gutes Namensgedächtnis.

10) Ich habe ein Notizbuch-/Zettel-Tick und das ist nicht der einzige.

11) Ich verstehe viele Scherze, die Nerds machen.


Fragen von
Saoirse O’Mara
 

1) Cats or dogs? Why?
1) Katzen. Nicht nur, weil bis vor einem Jahr zwei dieser Fellspucker (heute noch einer) unsere Wohnung in Beschlag hatten. Was andere oft als negative Eigenschaften anführen, sind für mich die Punkte, die ich an Katzen gerne mag. (Eigenwillig, stur, kuschelig, mystisch, dominant …)

2) Where would you go on holiday if you could freely choose?
2) Great Britain. Ich war noch nicht da, vielleicht gefällt es mir auch gar nicht, aber ich liebe viele englische Dinge, die ich hier in Deutschland konsumieren kann. Englische Serien, Filme, Krimis, Literatur, Essen, Landschaften (auf Bildern und in Filmen), Whisky, Guiness, Sherlock Holmes, Humor und Teatime.

3) What was your favourite book as a child?
3) Wenn du dich gruseln willst. Von Angela Sommer-Bodenburg

4) Which of your blog posts would you most like to have picked up by a newspaper?
4) Schwierig. Einen über meine Bücher würde mich freuen, doch ich glaube, ich entscheide mich für …, weil mir dieses Thema auch sehr am Herzen liegt.

5) Which language(s) would you like to learn, and why?
5) Mein Englisch muss ich aufpolieren. Englisch ist nicht nur eine Weltsprache, sondern besitzt auch eine sehr prägnante Schönheit.
Französisch, weil sie klingt wie ein üppiger, saftiger Schokoladenkuchen.
Koreanisch, damit ich mir mein Lieblingsessen selber bestellen kann.
Türkisch, damit alle was zum Lachen haben (Meine Kehle und meine Zunge sind nicht zur korrekten Aussprache befähigt).

6) Have you ever left the house in your pyjamas? Where were you going?
6) Ja und nein. Ich hatte eine Jacke übergeworfen und eine Hose drübergezogen. Ein Mensch, den ich liebe, brauchte mich dringend.

7) Why are you participating in this blog award?
7) Mir gefällt die Idee. Man erfährt mehr über die Person hinter dem Blog. Man kann seinen Blog vorstellen und arbeitet mit anderen zusammen, unterstützt sich, das mag ich.

8) Indie or traditional? (If you’re not a writer, do you care how the books you read were published?)
8) Beides hat seine Vor- und Nachteile. Was ich für ein Autor bin, kann/möchte ich nicht mit den Begriffen belegen. Schubladen oder Etiketten sagen zu wenig aus.

9) If you could read the thoughts of just one person, who would it be?
9) Ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich wollen würde. Die Neugier reizt mich vielleicht, doch ist es manchmal auch gut, wenn die Gedanken nur für einen selbst bestimmt sind.

10) Who would you like to write your obituary? Why?
10) Jemand der mich mag und schätzt.

11) What would most likely be written on your tombstone?
11) Nichts.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen