Samstag, 28. September 2013

Rote Lippen

Gestern war ein Arbeits-Treffen-Tag mit meiner besten Freundin. Nach der obligatorischen Begrüßung fragte sie mich: "Was meinst du? Ich habe mich heute getraut, roten Lippenstift am Tag zu tragen. Ist das Rot zu auffällig?"
Warum ist es den meisten Menschen so wichtig, nicht aufzufallen?
(Rein psychologisch erklärt) Menschen sind Teil der Gesellschaft, durch auffälliges Verhalten könnte es zum Ausschluß aus der Gemeinschaft kommen.
Nun ist es aber so, dass die Leute auf der Straße einen sehen (oder auch nicht), sich etwas denken (oder auch nicht) und das war es auch schon. Ob Fremde oder Bekannte, wer über einen reden will, der tut es, und wenn er fertig ist, dann lebt er sein Leben weiter. Warum wollen wir unser eigenes Leben dann von deren Meinung beeinflussen lassen?
Meiner Freundin stand das Rot unglaublich gut. Es wird Leute geben, die es genauso sehen. Es wird auch welche geben, die es zu auffällig finden.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten aufzufallen, aber nur zwei Arten. Man fällt auf, weil man etwas Auffälliges an sich hat.
Oder man törkelt pöbelnd durch die Gegend, wodurch man negativ auffällt.
Wenn man jemand anpöbelt, dann greift man in das Leben desjenigen ein. Doch wenn man einen roten Lippenstift trägt, belästigt man niemand. Jeder hat die freie Wahl, weg zu gucken, über etwas Wichtiges nachzudenken oder nett zu sein.
Warum also sollte man keine roten Lippen tragen, wenn es einem sooo gut steht und man Lust drauf hat?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen