Samstag, 14. September 2013

Schwarz-Weiß, oder einfach mal stumm

schwarz-weiß-filmIch liebe Bücher, aber um die geht es heute mal nicht. Ich mag nämlich auch Filme, gerne in Bunt, aber meine Leidenschaft sind Filme aus den 1920 er-30er-40 er Jahren. Richtig, die sind eher schwarz-weiß und manche sogar ohne Ton (Filme zum Lesen).
Die Atmosphäre in diesen Filmen ist eine ganz besondere, die schaurigen Momente (in z.B. Die weiße Frau, Der Untergang des Hauses Usher, Frankenstein, Nosferatu, Wolfman) werden mit Nebel, Gewitter und Blicken erzeugt, ich liebe das.
Leider lässt das Fernsehen seit Jahren in der Ausstrahlung dieser kleinen Perlen immer mehr nach. Früher kam wenigstens ab und an am Samstag ab 1 Uhr ein schwarz-weiß Film auf den Öffentlich-Rechtlichen. Schnief.
Das Bild ist beim Rumalbern mit meiner Freundin entstanden. Eigentlich hatten wir nur Fischmünder ausprobiert (was ich übrigens nicht gut hinbekomme), das Ergebnis war witzigerweise ein Bild, das uns an die Stummfilmzeit erinnerte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen