Freitag, 28. November 2014

Weihnachten und Streß; oder Weihnachtsplannung, um den Streß zu minimieren

Alle Jahre wieder ...

Kommen nicht nur Kekse, bunte Lichter und glitzernde Geschenke, sondern auch der Weihnachtsstreß.

Was für wen?
Wer kommt wann?
Wer mag was nicht?
Schnell noch etwas besorgen.

Irgendwie scheint kurz vor Weihnachten die To Do Liste länger, anstatt kürzer geworden zu sein. Geschenke kaufen, Lebensmittel besorgen, einpacken, kochen, Karten schreiben, Weihnachtsbaum besorgen ...


Es gibt viel zu tun, also ... verschieben wir es auf morgen. ... lassen es liegen. ... fangen schon einen Monat zuvor damit an.
Jede dieser Methoden hat etwas für sich.
Wer auf den Adrenalinkick des auf-den-letzten-Drücker-erledigen verzichten kann, dem empfehle ich, frühzeitig mit der Planung anzufangen. Natürlich kann man keine unvorhergesehenen Umstände miteinplanen. Man kocht für die Familie und dann gibt es Blitzeis und keiner traut sich auf die Straßen. Solche Dinge kann man nicht einplanen.

Man kann aber erst einmal eine To Do Übersicht erstellen, damit man weiß, was noch alles bis Weihnachten zu erledigen ist.

Tipp
Erst einmal alles aufschreiben, was einem einfällt, ordner kann man die Punkte immer noch.

Karten kaufen/basteln
Karten schreiben
Geschenke besorgen
Weihnachtsessen planen
Einkaufen
Dekorieren
Kekse backen
Termine absprechen
Geschenke einpacken
Päckchen verschicken
Gästebettwäsche waschen
Tannenbaum aus dem Keller hochholen (wenn man einen künstlichen hat)

Nun sehe ich mir die Liste genau an und ordne sie nach Dringlichkeit.
Das Weihnachtsessen kann ich jetzt (Ende November) planen, einkaufen sollte ich die Lebensmittel allerdings erst kurz vor Weihnachten, außer ich nutze das Familientreffen, um einen altmodischen Krimi nachzustellen.
Mit den Geschenken und Karten versuche ich immer möglichst früh anzufangen. So habe ich Zeit die Geschenke mit Bedacht auszusuchen und einzupacken. Natürlich klappt das nicht immer und manchmal ist es für gewisse Leute einfach schwer, etwas zu finden.

Eine ziemlich praktische App, um seine Geschenkliste und seine Finanzen immer im Auge zu behalten ist Xmas Organizer.
Man kann eine Personenliste, Geschenkliste, Ideenliste und eine Einkaufsliste anlegen. Zudem kann man eingeben, wie hoch das Budget für Weihnachten sein soll und für die einzelnen Personen. So hat man genau im Auge, wie viel man bereits ausgegeben hat und wie viel noch übrig ist.
Einen Tage-Zähler bis Weihnachten gibt es auch noch.


xmas organizer



Wichtigster Tipp
Setz dich nicht unter Druck. Es muss nicht perfekt sein.
Listen sollen helfen den Überblick zu behalten, sie sollen einen nicht unter Druck setzen.

Ist die Liste zu lang, dann speck sie ab.
Muss das wirklich alles gemacht werden?


Anstatt es unter Zeitdruck und mit einem halben Hintern zu machen, lass es lieber weg. Denn das schönste Geschenk, das tollste Essen verliert an Glanz, wenn die Gastgeberin oder der Gastgeber ein nervliches Häufchen Elend ist.



Fröhliches Listen-Schreiben.


Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen