Montag, 19. Januar 2015

#friendshipChallenge


Die Moslems! 


Das Volk!


Worte, die in den Medien immer wieder fallen, doch was sagen sie aus?


Gar nichts!


Individuen werden zu einer namenlosen, gesichtslosen Masse. Immer wenn etwas namenlos und gesichtslos wird, ist es ein leichtes es für seine Zwecke zu nutzen oder es mit Vorurteilen zu belegen. Doch jede Gruppe besteht aus Individuen, die ihren eigenen Charakter, ihre eigenen Gedanken und ihre eigene Geschichte haben.


Die friendshipChallenge will dem entgegenwirken. Gesichter und Namen erfüllen das Namenlose mit Leben, zeigen, dass es sich um Menschen, um Individuen handelt.


Wir können Trennung, Hass und das Schüren von Vorurteilen weiter hinnehmen oder wir stellen uns dagegen und setzen uns für ein vernünftiges und gutes Miteinander ein.


Jeder von euch kann mitmachen, seit kreativ und zeigt der Welt, dass wir alle, egal wo wir herkommen, welche Religion oder welche Hautfarbe wir haben, friedlich miteinander leben können.


Ins Leben gerufen wurde die friendshipChallenge von I-Blogger.


Nähere Infos findet ihre auch auf Ruhrblogger.


Oder ihr schaut euch mein Video an.







Ich wünsche euch einen friendship-challengeigen Tag.



Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen