Freitag, 20. März 2015

Happy Birthday

Zeit für eine neue Merkwürdigkeit vom Land. Vielleicht handelt es sich auch gar nicht um etwas Landspezifisches. Wir haben in Dortmund sehr zentral in der Stadt gewohnt, vielleicht sieht man aber auch in den Neubaugebieten (etwas Außerhalb) diese interessante Merkwürdigkeit. Sollte jemand etwas darüber wissen, dann würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen.

Um was geht es?


Ich muss etwas ausholen. Wir bekommen hier zwei Zeitungen, eine Stadtzeitung und eine von Limburg. In unserer Stadtzeitung, die ich unglaublich gerne lese, fielen mir Anzeigen auf.

Egon wird am Samstag 80 Jahre jung und feiert in Niederzeuzheim im Tanzenden Pony. Wer ihm gratulieren möchte ist ab 10 Uhr herzlich willkommen.

Nein, ich scherze nicht. Es gibt diese Geburtstagsanzeigen, in denen öffentlich Uhrzeit und Ort der Festlichkeit genannt wird. Nicht Facebook hat es erfunden, sondern das Landleben.
Für uns, die wir aus der Stadt kommen, ist das … seltsam. Solche Anzeigen habe ich weder im Castroper noch in einem der Dortmunder Stadtanzeiger je gesehen. Vielleicht gab es diese Anzeigen immer, wenn ich die Zeitung nicht gelesen habe, was durchaus möglich ist.

Als misstrauischer Stadtbewohner würde man so etwas wohl eher vermeiden, weil sich zu viele Leute eingeladen fühlen könnten, die man gar nicht kennt.
Hier scheint es eine normale Art der Einladung oder Kundgebung zu sein und wahrscheinlich kommen auch nur die, die von der Anzeige eingeladen werden sollten.

Aber diese Anzeigen sind nicht das einzige Skurrile und nun bin ich bei dem Anfang dieses Posts.

Ob Geburt, Hochzeitstag, Geburtstag (sogar ein Ein/Zuzug), alle Feierlichkeiten erkennt man an den Häusern der Feiernden. Leinen mit Babysachen und Stofftieren, Luftballons, Plakate, Fahnen … Die Häuser werden geschmückt und leuchten bunt in der Gegend rum.

Ich finde das toll. Bunt mag ich ja eh recht gern, aber das alleine ist es nicht. Es ist irgendwie schön, dass sich jemand (oder viele Jemande) so über einen anderen freuen, dass sie alle dran teil haben lassen. Gut, mit 16  wäre mir das wahrscheinlich etwas unangenehm gewesen, aber da ich im Winter Geburtstag habe, hätte man das durch die saisonale Deko überhaupt nicht so stark wahrgenommen.

Ich finde es ziemlich schräg, schön und überlege, ob der nächste runde Geburtstag meiner besseren Hälfte nicht auch mit ein paar Luftballons, Plakate und Fahnen außerhalb der eigenen vier Wände begrüßt werden sollte.


Ich wünsche Euch einen luftballonigen Tag.


Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen