Montag, 10. August 2015

Das Opfer ist schuld!

Dass man dem Opfer die Schuld gibt, ist keine neue Erfindung, doch muss ich gestehen, ich war so naiv und dachte, in dem Bereich hätten wir Fortschritte gemacht. Über was ich im Internet gestolpert bin, bringt mich zu einer anderen Einschätzung der Lage.

Als Erstes ist mir ein Eintrag bei Facebook aufgefallen. Dort wurde in einer Gruppe über jemanden hergezogen und eine andere Person hat darauf aufmerksam gemacht, dass das nicht die feine Englische ist. Daraufhin wurde sie beschimpft. Die Person verließ die Gruppe und schrieb einen Blogpost über ihre Erfahrungen.
So weit, so gut, könnte man meinen, aber nein. Einige Gruppenmitglieder fühlten sich verpflichtet ihre Gruppe und den Admin zu verteidigen und ließen Kommentare unter dem Post zurück, die unter aller Sau waren.
Entschuldigung, aber das ist noch nett ausgedrückt.

Der Tenor dieser Kommentare war im Grunde; Stimmt, du wurdest beschimpft, aber deswegen musst du nicht petzen. Nimm es hin und halt den Mund.

Dann habe ich mich ein bisschen auf YouTube herumgetrieben und bin irgendwie bei einem kleinen Mädchen gelandet, das Videos über Beauty-Dinge macht. Meiner persönlichen Meinung nach hat es eine zwölf Jährige nicht nötig, sich damit auseinanderzusetzen und sollte auch keine Videos machen, weil man Kinder so etwas nicht aussetzen sollte. Abgesehen davon, ist mir übel geworden von dem, was ich in den Kommentaren lesen musste.
Dieses Kind wurde aufs Übelste beschimpft und zwar mit der Rechtfertigung, wenn sie Videos mache, müsse sie sich auch beschimpfen lassen.

Ich bin entsetzt!

Wenn man von jemanden gemoppt, geschlagen oder belästigt wird, dann ist es KEIN petzen, wenn man es jemanden erzählt. Die Person, die beschimpft, tut etwas Falsches und dagegen sollte man sich wehren.

Warum schreiben oder sagen dieses Vollpfeifen, dass es mies sei zu petzen?

Ganz einfach, weil sie ihre Macht aus der Einsamkeit ziehen. Sie verstecken sich hinter anonymen Kommentaren oder einer Gruppe und picken sich eine Person heraus.

Mehrere gegen einen. Stärkere gegen Schwächere.

Das ist ihr Muster, sie sind feige. Sie haben Angst davor erwischt zu werden, deswegen versuchen sie ihrem Opfer einzureden, es dürfe nichts sagen.
Hinzu kommt noch, dass manche ihr Verhalten rechtfertigen müssen, weil sie genau wissen, dass sie gerade etwas richtig Mieses tun.
Vielleicht ist es nicht richtig, dass ich dich beschimpfe, aber ich tue das nur, weil du mich dazu nötigst.
Kommt uns das nicht bekannt vor? Das ist das gleiche Muster, dem auch Personen folgen die z.B. ihren Partner schlagen.
Hättest du nicht so laut geatmet, hätte ich dich auch nicht geschlagen.

Glaubt diesem Schwachsinn nicht.

Es ist falsch andere zu beschimpfen! Es ist falsche jemanden zu schlagen, weil er laut atmet!

Wenn ihr beschimpft, bedroht, gemoppt werdet, dann schreit es in die Welt. Schweigt nicht. Redet darüber, holt euch Hilfe. Nehmt diesen Spaken die Macht und tretet aus der Unsichtbarkeit heraus.


Ich wünsche Euch einen friedliebenden Tag,

Angela


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen