Dienstag, 24. November 2015

Inspiration! Ideen zu Büchern. Wo kommen sie her?

Ein grauer, regnerischer Tag und das Gefühl in meine Kindheit zurückversetzt worden zu sein, brachten mich auf die Idee zu Emma und der Fluch der Haguzza. Mein Drachenring war die Inspiration, die mir den Anstoß gegeben hat, mich an den Computer zu setzten und loszuschreiben.

Manchmal sind es Kleinigkeiten oder ein Gefühl, das einen nicht mehr loslässt, die einen zum Nachdenken bringen.
Was, wenn dieser Ring ein Symbol wäre? Ein Symbol für die Mitglieder einer Gruppe – nein, keiner Gruppe. Eine Familie! Jeder in der Familie … Nein, auch das nicht. Nicht jeder! Sie erhält diesen Drachen, wenn …? Ihre Fähigkeiten erwachen und sich so zeigt, dass sie zu den Haguzza der Familie gehört!


Emma und der Fluch der Haguzza von Angela Gaede

Neugierig sein und Fragen stellen ist mein Zugang zu den Geschichten. Was steckt dahinter? Was wäre, wenn? Warum verhält sich jemand so?

Früher, als ich noch zur Schule gegangen bin, saß ich im Bus und fühlte dem nach, was ich sah. Ich versank völlig in dem Regen, dem Nebel, der Landschaft und den Gefühlen, die aufkamen. In meinen Gedanken spielten sich Geschichten ab, tauchten Personen und Wesen auf.
Bei diesem Einfühlen muss ich allerdings höllisch aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr darin verliere. Glaubt mir, wenn man mitten im dicksten Nebel steckt und Werwölfe durch die Gedanken jagen, dann bringt einem das kleinste, natürliche Geräusch schon zum Schreien (mich jedenfalls).

Ein Buch braucht allerdings auch eine ansprechende Hülle und so dachte ich mir, ich zeig euch mal meine aktuelle Inspiration


1800 (Sug und Morgans zweiter Fall) von Jacqueline Hyde

Ein Fingernagel?

Jo! Dieser Fingernagel hat mich zu einem Teil des Covers von 1800 (Der zweite Teil der Sug und Morgan Reihe) inspiriert. Seid gespannt.


Ich wünsche euch einen inspirierten Tag.

Angela


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen