Samstag, 19. Dezember 2015

19. Adventstürchen. Ein Licht geht auf.


Adventskalender


Im Winter ist Licht ein bisschen rar, allerdings kann man gerade im Winter Licht gebrauchen. Vielen Menschen geht es emotional gleich besser, wenn sie ausreichend Tageslicht bekommen. Das ist jedoch nicht so einfach, wenn man im Dunkeln zur Arbeit fährt und im Dunkeln nach Hause kommt.

Wann immer sich die Gelegenheit bietet, sollte man sich ein gute Portion Tageslicht gönnen. Spazierengehen, über den Weihnachtsmarkt bummeln, Joggen, mit den Hund rausgehen.
Lässt sich all das nicht so einfach umsetzen oder reicht das Tageslicht nicht aus, dann lohnt sich ein Blick auf Tageslichtlampen. Sie werden seit Jahrzehnten bei der Behandlung von Winter-Depressionen eingesetzt.

Lichterkette Schneeflocke

Ist die seelische Lage nicht ganz so stark angegriffen, dann kann man auch mit Kerzen, Lichterketten oder Lichterfiguren etwas für sich tun.
Lichterketten sind nicht nur eine hübsche Dekoration, sie erzeugen auch eine heimelige, warme Atmosphäre, die zur Aufhellung der Stimmung dienen kann.

weihnachtliche Figuren, die leuchten

Wir sind große Freunde von LED-Kerzen, -Figuren und –Lichterketten. Es ist praktischer, wenn man nicht alle Steckdosen belegen muss, sondern aufladbare Batterien verwenden kann.
Natürlich sind richtige Kerzen etwas sehr Schönes, doch, wenn man einen Kater hat, der dazu neigt auch Flammen anzuschnüffeln, dann lässt man die echten Kerzen lieber aus. So eine Katze ohne Schnurrhaare muss nicht sein, wenn man es vermeiden kann.


Ich wünsche Euch einen Tag mit ausreichend Licht.

Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen