Samstag, 5. Dezember 2015

5. Adventstürchen. Jeder hat seine weihnachtlichen Vorlieben, z.B. Mord.


Ein Mord zu Weihnachten. Passt das? Hercule Poirot meint, dass das sogar sehr gut passt.
Denn wann könnten sich Ärger, Neid und Diskrepanzen, die sich über ein ganzes Jahr aufgestaut haben, besser entladen, als zu Weihnacht in trauter Runde mit der Familie?!

Wer auch Hercule Poirots Meinung ist und einen guten Krimi schätzt, der sollte einen Blick in Agatha Christies “Hercule Poirots Weihnachten“ riskieren.  
Wir befinden uns auf dem Anwesen von Simeon Lee, der sehr reich und recht despotisch ist, darüber hinaus hat er einen bösartigen Sinn für Humor, den seine Familie nicht unbedingt teilt. Verständlich, dass sich seine vier Söhne und ihre Gattinnen nicht sonderlich darauf freuen, mit dem alten Herren Weihnachten zu verbringen. Als dann auch noch die Enkelin von Simeon Lee und der Sohn eines alten Geschäftspartners vor der Tür stehen, sinkt die Stimmung bei den meisten Familienmitgliedern noch ein bisschen mehr.
Merkwürdig oder verständlich, als dann ein grausamer Mord geschieht, steigt bei einigen die Stimmung wieder.

Für mich ist Agatha Christie, wie natürlich für viele, die Queen of Crime. Immer wieder führt sie mich auf die falsche Fährte. So hatte ich in dem Buch Alibi jemanden in Verdacht, war aber davon überzeugt, dass es diese Person nicht sein kann, weil es gegen bestimmte “Buchregeln“ verstößt.

Das kann nicht sein, dass hat sie nicht gemacht.

Doch, genau das hat sie getan. Deswegen sind ihre Kriminalromane so unglaublich brillant. Sie überraschen, sie sind intelligent, man kann miträtseln. Hinzukommen die verschiedenen, teilweise sehr skurrilen Charaktere und der feine, manchmal recht bissige Humor.

Krimis gehen für mich immer, doch im Winter entfalten sie ihren Charme noch auf eine ganz andere Art.

Agatha Christie, Hercule Poirots Weihnachten

Autor: Agatha Christie
Titel: Hercule Poiirots Weihnachten
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Preis: 7,95 €
ISBN: 9783596177707


Ich wünsche Euch einen guten-Krimi-Tag.

Angela


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen