Mittwoch, 9. Dezember 2015

9. Adventstürchen. Schäumende Freude

9. Adventstürchen



Früher gab es Palmoliv. Ich meine nicht das Spülmittel, ich meine den Badezusatz. Schauma für den Kopf und Palmoliv für die Badewanne. Für die erkältete Nase kam noch ein giftgrünes, stark riechendes Erkältungsbad ins Spiel. Mehr gab es nicht … jedenfalls nicht bei uns zuhause, als ich ein Kind war. Ja, da waren noch diese Seifen, die nach Früchten rochen und auch so aussahen. Allerdings gab es die nur solange, bis klein Angela erst die Erdbeere, dann den Apfel und dann die Banane probiert hat.
Was soll ich sagen, nur, weil die Erdbeere nicht schmeckte, musste das nicht bedeuten, der Apfel und die Banane seien ebenfalls ungenießbar.

Schön, wir haben also festgestellt, dass ich als Kind merkwürdig war. Das ist es, was sich hinter dem 9. Adventstürchen verbirgt. Ein Seifen-probierendes-Kind. Natürlich nicht, heute geht es um das Baden.

Lavendelseife, Dresdener Essenz

Ich persönlich bevorzuge die Dusche, aber ich verschenke unglaublich gerne Badezusätze. Ich mag die Vielfalt der Gerüche, der Formen, der Verpackungen und der heilsamen Wirkungen. Meine beste Freundin schwört auf die wohltuende Wirkung für Seele, Gemüt und Körper. Was mich natürlich sehr freut, da ich so auch weiterhin Badezusätze suchen, kaufen und verschenken kann.

Ich wünsche Euch einen wohltuend-badigen Tag.

Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen