Freitag, 29. Januar 2016

Sherlock Holmes – Verfilmungen

Basil Ratherbone und Nigel Bruce

Der Hund von Baskerville mit Basil Ratherbone (Sherlock Holmes) und Nigel Bruce (Dr. Watson) erschienen im Jahre 1939, war meine erste Sherlock Holmes Verfilmung und ist bis heute eine meiner liebsten. Es erschienen 14 Filme zwischen 1939 und 1946 mit Basil Ratherbone und Nigel Bruce von denen ich nicht alle gesehen habe, da immer nur dieselben im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden.
Diese Low-Budget-Produktionen (unglaublich, aber das sind sie) weichen von den Büchern ab, nicht nur in der Darstellung von Sherlock Holmes und Dr. Watson, sondern auch in ihrem Inhalt, der sich teilweise mit dem zweiten Weltkrieg beschäftigt. Dass es überhaupt 14 Folgen gab ist wieder einmal nur dem Publikum zu verdanken. Die Filmstudios setzten nämlich nicht viel Hoffnung in den Hund von Baskerville.
Basil Ratherbone spielte vor Sherlock Holmes meistens den Bösewicht, deswegen ging man davon aus, dass er bei Publikum nicht sonderlich gut ankommen würde. Nigel Bruce wurde auf den Plakaten sogar erst hinter anderen “berühmteren“ Schauspielern genannt. Dem Publikum gefiel es jedoch und mir auch.
Der in diesen Filmen verkörperte Sherlock Holmes ist ein kleines bisschen netter, als das Original. Zudem greift er nur zur Pfeife oder Zigaretten, lässt die anderen Drogen jedoch weg. Dr. Watson ist ein liebenswürdiger Kerl, der ein bisschen sehr naiv daherkommt, auch diese Darstellung weicht vom Original ab, in dem Dr. Watson ziemlich taff ist, was bei Sherlock auch Not tut.
Trotz dieser Abweichungen stimmt die Atmosphäre in den Filmen. Ebenso mag ich die Chemie zwischen Basil und Nigel. Ihr Umgang miteinander ist liebenswert. Es entstehen ulkige Situationen, die aber nicht ins Lächerliche abdriften. Die Sherlock Holmes Reihe mit Ratherbone und Bruce ist atmosphärisch, unterhaltsam und spannend (Krimi-spannend).


1984

Eine weitere Serie die ich unglaublich gut finde, ist die in den 1980er Jahren erschienene Produktion mit Jeremy Brett (Sherlock Holmes) und David Burke (Dr. Watson). Diese Serie hielt sich eng an die Buchvorlage. Wir haben einen intelligenten, willensstarken Dr. Watson und einen genialen, teilweise menschenverachtenden, exzentrischen Sherlock Holmes.
Die Serie hat eine ganz außergewöhnliche Atmosphäre. Bedrückend, surreal, unheimlich. Ich mach mich nicht Bange davor, Serien zu suchten, bei dieser ist das anders. Maximal zwei Folgen, mehr geht nicht, weil ich in eine ganz seltsame Stimmung verfalle und das will niemand. In meinen Augen handelt es sich um eine hervorragende Sherlock Holmes Verfilmung, ich kann mir jedoch vorstellen, dass das nicht jeder so sieht. Man muss die Atmosphäre von 80er Jahren Filmen mögen und eine außergewöhnlich intensive Darstellung von Sherlock Holmes (schlechte Laune und Drogen inbegriffen).


Filme

Ein weiterer meiner Lieblingsfilme ist der 1959 entstandene Der Hund der Baskervilles (wie könnte es anders sein) mit Peter Cushing (Sherlock Holmes) und Christopher Lee (Sir Henry Baskerville). Eine großartige Verfilmung, schon auf Grund der Besetzung.
Ich hatte ja gesagt, ich will auf die Länge der Artikel achten, deswegen liste ich nicht jeden Film auf, den ich gesehen habe, sondern berichte nur von denen, die meiner Meinung nach etwas Besonderes haben.
Zu diesen Filmen zählt auch Das Geheimnis des verborgenen Tempels. Hierbei handelt es sich nicht um eine direkte Buchverfilmung, da wir dem jungen Sherlock Holmes begegnen. Der Film ist schnell, spannend und sehr unterhaltsam. Obwohl ich so meine Schwierigkeiten mit freien Buchvorlagen-Interpretationen habe, mag ich den Film sehr. Nicholas Rowe (Young Sherlock Holmes) und Alan Cox (Young John Watson) machen ihren Job richtig gut.
Den Verfilmungen mit Robert Downey jr. (Sherlock Holmes) und Jude Law (Dr. Watson) bin ich ebenfalls mit einer großen Portion Skepsis begegnet, doch auch bei diesen Filmen muss ich sagen, sie haben mich positiv überrascht, gehören jedoch nicht zu meinen Lieblingen.


Sherlock

Grandios! Genial! Mitreißend! Großartig!
Aber dazu im nächsten Post mehr.


Ich wünsche Euch einen sherlock-filmigen Tag.

Angela



Hier geht es zu den anderen Sherlock-Themen

Sir Arthur Conan Doyle und Sherlock Holmes, eine Hass-Liebe
Sherlock Holmes – Verfilmungen
Sherlock, die Serie
Das Spiel hat begonnenNeue Geschichten von Sherlock Holmes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen