Montag, 2. Mai 2016

Fazit Themen-Monat-April


Fühlt man sich oder seine Lebensweise bedroht, dann reagiert man mit Angst und Abwehr. Vänderungen können einem Angst machen (das kenne ich nur zu gut). Ich hoffe jedoch, dass ich euch durch den Themen-Monat April zeigen konnte, wie mit diesen Ängsten gespielt wird.
Wenn ich z.B. Frauen die gleichen Rechte zugestehe, dann bedeutet das nicht, dass ich in meinen Rechten beschnitten werde. Eine Ampelfrau oder Unisextoilette bedroht weder meinen Arbeitsplatz noch meine Kreditwürdigkeit.
Wenn ich eigentlich kein Nazi bin, dann kann ich Menschen mit rechter Gesinnung links liegen lassen. Gleichberechtigung, Menschlichkeit und Offenheit bedrohen weder Deutschland noch die Familie. Wenn euch das jemand erzählen will, denkt nach und informiert euch.

Lassen wir die Herkunft, das Geschlecht, die sexuelle Orientierung weg, dann haben wir ein Lebewesen vor uns. Ein Lebewesen mit Stärken, Schwächen, Ängsten und Wünschen.
Wir sind alle unterschiedlich, aber wir haben auch Gemeinsamkeiten.

Wenn euch das nächste Mal jemand erzählt, Homosexuelle sind schlechte Menschen, weil …, dann fragt euch, wonach ihr beurteilt werden wollt.
Wäre es nicht fair, andere ebenfalls danach zu beurteilen?

Man bekommt schnell Angst. Angst ist eine natürliche Reaktion. Ob wir in der Angst bleiben, liegt an uns.
Erinnere dich an deine Kindheit. Wenn dich jemand erschreckt hat, dann hast du … gelacht, geschimpft, geschrien, …?
Wenn du dachtest, ein Monster sitzt unter dem Bett oder im Schrank, dann hast du Mama oder Papa nachschauen lassen (oder beide, sicher ist sicher). Jetzt bist du erwachsen, jetzt kannst du selbst nachsehen. Wenn dich jemand mit Angst-Propaganda einfangen will, dann schau unter das Bett.

Sitzt da wirklich ein Monster?

Tipp
Schau genau hin!
Das Internet ist groß, also suche dir unterschiedliche Quellen. Die Propaganda hat auch ihre Quellen, die natürlich ihre Äußerungen bestätigen werden. Mit nur ein bisschen Nachdenken, erkennst du leicht, dass diese Hintergrundinformationen weder Hand noch Fuß haben.
Sieh nicht nur nach rechts unter dem Bett, sieh auch nach links und geradeaus.


Ich wünsche Euch einen klaren Tag.

Angela


Die anderen Posts zum Themen-Freitag im April

Themen-Monat-April: Deutschland in Angst


Deutschland in Angst

Let’s talk about Sex

Sex als Bedrohung

Die Ehe für Homosexuelle geht gar nicht!

Nieder mit dem Feminismus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen