Freitag, 6. Mai 2016

Mythos Bad-Boy, Anti-Frauen-Vorbilder und die Suche nach coolen Protagonistinnen


Wir haben Mai und ein neues Thema für den Themen-Freitag; Starke Protagonistinnen.
Seit Jahren fällt mir immer wieder auf, dass Frauen in Büchern, Serien und Filmen zum größten Teil nur als Abbilder von Klischees dargestellt werden. In Kinderfilmen und Kinderserien herrscht sogar ein ziemlicher Mangel an weiblichen Hauptdarstellern. Geht mal gedanklich die Animationsfilme der letzten 5 oder 10 Jahre durch. Ziemlicher Mangel an weiblichen Hauptfiguren.

In Büchern herrscht kein Mangel an Protagonistinnen, dafür sind sie … wie drücke ich das jetzt nett aus? Naiv, tollpatschig, nervig, oder kurz gesagt; die Prinzessin, die ihrem Prinzen hinterher schmachtet und sich stilecht von ihm retten lässt. Prinz ist austauschbar gegen; Vampir, Werwolf, Millionär, Arschloch, Bad-Boy, Alien usw.

Das Thema beschäftigt mich schon etwas länger, es gibt auch den ein oder anderen Post darüber, die Idee, einen Themen-Monat daraus zu machen, entstand, weil mich ein YouTube Video nicht mehr losgelassen hat.
Ich sehe unglaublich gerne die Videos von CocuriRuby (Ihr Kanal: https://www.youtube.com/user/CocuriRuby). Sie hat einen ziemlich trockenen, bissigen Humor und sie kann äußerst gnadenlos sein, wenn ihr ein Buch nicht gefällt. Ich gestehe, wenn ich das sehe, denke ich mir jedes Mal; solltest du je ein Buch von mir lesen, hoffe ich, du zerreißt es nicht.
CocuriRuby schafft es auf intelligente und interessante Weise die Themen, mit denen sich Booktuber beschäftigen, zu erweitern. So hat sie eine Video-Reihe, die sich TiB (Themen in Büchern) nennt. Das neuste Video (zum Video) dieser Reihe handelt von starken Protagonistinnen (oder eher von ihrem Fehlen).

Das Video hat mich nicht mehr losgelassen. Wo sind die starken Frauen-Vorbilder in Büchern?
Ich stellte mich vor mein Bücherregal und suchte. Ja, ich bin fündig geworden, allerdings nur in bestimmten Genres.
Da einige Genres nur dürftig in meinem Regal vertreten sind, stöberte ich in Buchhandlungen, auf Amazon, Lovelybooks, YouTube und Goodreads.

Starke oder coole Protagonistinnen sind in Jugendbüchern Mangelware. Seit Twilight sind die jungen Protagonistinnen scheinbar noch … Was ist das genau? Ich mochte Biss zum Morgengrauen überhaupt nicht, aber zumindest waren die Typen nicht arschig (wobei die Nummer mit der Zwangsehe jetzt auch nicht das Tollste war).
Es reicht mittlerweile nicht mehr nur, dass die Protagonistinnen naiv und tollpatschig sind, sie müssen sich auch noch den Hintern versohlen lassen.

Spoiler
Der Bad-Boy, der durch deine Liebe seine wahre Seele offenbaren wird, existiert nicht! Wenn dich ein Junge scheiße behandelt, dann tut er das, weil er ein Arsch ist. Vielleicht behandelt er dich auch scheiße, weil er nicht auf dich steht.

Nein!!! Sex ist kein Beweis für seine Liebe! Sex ist lediglich ein Beweis für körperliche Anziehung.

Ein Christian Gray wird nicht vom Popo-Klopfer zum Blümchensex-Fanatiker. Aber warum sollte er das auch? Eine Vorliebe für SM ist keine Krankheit, die behandelt werden muss. Es sagt auch nichts darüber aus, ob dieser Mensch nett und großherzig ist. Ein Ende wie in dem Film Secretary ist realistischer und fühlt sich richtiger an, als die Nummer in Shades of Gray.

Ich verstehe den Wunsch etwas Besonderes zu sein. Er hat alle schlecht behandelt, ist immer fremdgegangen, aber bei mir wird er sich ändern. Meine Liebe wird ihn heilen. Das macht mich zu etwas Besonderem.

Das läuft so nicht. Mal angenommen, jemand will sich ändern, weil er es z.B. nicht gut findet, so aggressiv zu sein, dann ist das ein großer Schritt. Wir haben den Willen zur Veränderung, das ist toll, vor uns liegt allerdings noch ein langer Weg. Die Verhaltensweisen müssen erkannt und bewusst geändert werden. Das ist viel Arbeit und dazu haben die wenigsten Menschen Lust.

Es ist nicht richtig, sich schlecht behandeln zu lassen. Es ist aber auch nicht richtig, jemanden nach seinen eigenen Wunschvorstellungen formen zu wollen. Vielleicht will dein Bad-Boy überhaupt nicht treu sein, vielleicht ist er glücklich mit zehn Freundinnen. Die Frage ist doch, kommst du damit klar, macht es dich glücklich?

Liebe Mädchen, liebe Frauen,

sucht euch einen Freund/Partner, der gut für euch ist, der euch liebt und schätzt.
Wartet nicht auf den Märchenprinzen, seid euer eigener Prinz und kauft euch selbst ein weißes Pferd. Rettet zur Abwechslung doch mal den Prinzen vor dem Drachen.

Das war ein langer Einstig in das Thema. Mal schauen, ob ich mich bei den folgenden Themen-Posts kürzer fassen kann.

Themen-Monat-Mai

Meine Bücher; zu viele Frauen?
Mord und starke Frauen
Frauen in Liebesromanen nerven, oder?
Auf der Suche nach facettenreichen Protagonistinnen


Ich wünsche Euch einen märchenhaften Tag.

Angela


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen