Sonntag, 5. Juni 2016

Potpourri der facettenreichen, schrägen, lebenslustigen, starken Protagonistinnen

Zum Abschluss des Themen-Monats Mai (Auf der Suche nach facettenreichen Protagonistinnen) habe ich euch ein kleines Potpourri an Büchern mit eben diesen Protagonistinnen zusammengestellt.

Fantasy und Horror

Anne Rice, Tanya Huff, Chrsita Kuczinski


Hexenstunde von Anne Rice
Als die Neurochirurgin Rowan Mayfair das Leben von Michael Curry rettet, kann keiner von beiden auch nur ahnen, was auf sie zukommen wird. Rowan entstammt einem uralten Hexengeschlecht, dass mit Kräften im Bunde steht, die sich um jeden Preis in dieser Welt manifestieren wollen.

Blutzoll von Tanya Huff*
Blutzoll ist der Auftakt einer Serie, in der wir Vicki Nelson (Privatdetektivin) und Henry Fitzroy (Romanautor und Vampir) bei ihrem Kampf gegen die Mächte der Dunkelheit begleiten.

Wölfin des Lichts von Christa Kuczinski*
Die Roseend Trilogie ist ein schönes Beispiel, dass Protagonistinnen in Liebesromanen mit Fantasy-Einschlag auch taff und selbstbestimmt sein können. Eine ausführliche Rezension findet ihr hier.

Fantasy-Roman

Terry Pratchett, Cassandra Winter, Markus Walther


Kleine freie Männer von Terry Pratchett*

Tiffany ist eine Marke für sich. Sie ist schlau, gewitzt, mutig, frech und eine Hexe. In Kleine freie Männer muss sich Tiffany auf die Suche nach ihrem kleinen Bruder Willwoll machen, um ihn aus den Fängen der Feenkönigin zu befreien. Zum Glück und zum Amüsement des Lesers bekommt sie tatkräftige Unterstützung von den kleinen freien Männern.

Der schottische Geist von Cassandra Winter*
Auch hier haben wir ein schönes Beispiel (zum Interview) für einen locker, leichten Frauen- und Mädchenroman, der witzig, intelligent und spannend ist. Rebecca ist gerade erst von ihrem Verlobten in die Wüste geschickt worden, anstatt nach Deutschland zurückzukehren, bleibt sie in England, sucht sich eine Unterkunft und einen neuen Job. Der Job hat es allerdings in sich.

Beatrice - Rückkehr ins Buchland von Markus Walther*
Im Grunde ist Beatrice eine ganz normale Frau, die mit einigen Problemen zu kämpfen hatte. Eigentlich ist Beatrice aber auch eine sehr ungewöhnliche Frau und das nicht nur, weil sie das mysteriöse Antiquariat des Herrn Plana übernommen hat.

Kinderbücher


Kinderbücher, Fantasy, Grusel


Coraline von Neil Gaiman*
So ein Umzug in eine andere Stadt ist nie ganz einfach. Wenn die Eltern noch nicht einmal Zeit haben, ihrer Tochter diese Veränderung zu erleichtern, kann eine surreale Welt mit scheinbar perfekten Eltern, Nachbarn und Spielsachen ein verlockender Ausweg sein. Oder ist der Ausweg aus der Traurigkeit der kleinen Coraline vielleicht ein Gefängnis?

Rose und das Geheimnis des Alchemisten von Holly Webb
Rose ist ein Waisenkind, das einen Platz im Haushalt des berühmtesten Alchemisten von London bekommt. Was keiner ahnt und Rose nicht wahrhaben will, sie ist ein ganz besonderes, kleines Mädchen.

Skulduggery Pleasant von Derek Landy*
Wie das manchmal so ist, da bekommt man als Teenie ein Haus und jede Menge Kohle vererbt, nur um festzustellen, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als es scheint. Stephanie ist diese Erbin und wird durch ihre Erbschaft in ein Abenteuer gezogen, dass ihr das Leben kosten könnte, aber zum Geld und dem Haus gab es noch den besten Freund ihres Onkels dazu; Skulduggery Pleasant.

Romane


Sarah Waters


Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen von Jacqueline Kelly*
Als zehnjähriges Mädchen um die Jahrhunderwende (von 18 auf 19), das sich für Wissenschaft interessiert, hat es Calpurnia nicht gerade leicht, vor allem da ihre Mutter alles daransetzt aus ihr eine ordentliche, kleine Dame zu machen.

Gute Geister von Kathryn Stockett*
Wie Calpurnias revolutionäre Entdeckungen spielt auch Gute Geister in den Südstaaten von Amerika. In diesem Roman geht es nicht nur um die Rolle, die Frauen gefälligst einzunehmen haben, es zeigt das Leben, die Arbeit und den Kampf afroamerikanischer Hausangestellter. Wir verfolgen das Leben von drei Frauen, die mit den Konventionen brechen und damit mehr als nur ihren guten Ruf riskieren.

Die Frauen von London von Sarah Waters
Wie es bereits der Titel verrät, befinden wir uns in London (nach dem zweiten Weltkrieg). Sarah Waters schildert das Leben von vier Frauen und einem jungen Mann in der Zeit nach, vor und während des Krieges. Ein bewegendes Buch voller Liebe.

Ich kann euch versichern, es lohnt sich einen Blick in diese Bücher zu werfen, sie haben nicht nur facettenreiche Protagonistinnen, sondern auch grandiose Geschichten, Schreibweisen und alles, was zu einem hervorragenden Buch dazugehört.



Ich wünsche Euch einen hervorragenden-Buch-Tag.

Angela


Mythos Bad-Boy, Anti-Frauen-Vorbilder und die Suche nach coolen Protagonistinnen

Meine Bücher; zu viele Frauen?

Mord und starke Frauen

Frauen in Liebesromanen nerven, oder?

Auf der Suche nach facettenreichen Protagonistinnen

*Affiliate Link: Bei Benutzung des Links und einem darauf folgenden Kauf, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen KEINE Mehrkosten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen