Donnerstag, 1. September 2016

Ich veröffentliche dann mal eben mein neues Buch

Ich bin schon etwas länger Autorin und Schriftstellerin, dementsprechend weiß ich, dass das “mal eben“ nix wird.
Aber dieses Mal war es wirklich ein wilder Ritt.

Beginnen wir am Anfang. Ich hatte euch ja berichtet, dass ich zwei Bücher veröffentlichen will, mich mit dem Liebesroman aber schwertue. Nachdem ich den Grund dafür gesucht und gefunden hatte, lief es erst ein bisschen besser, doch schnell stellte sich wieder dieses Gefühl von Unzufriedenheit ein. Wieder ging ich in mich und dann wusste ich, das geht so nicht.
Der Liebesroman liegt erst einmal auf Eis.
Ich war unzufrieden mit meiner Motivation und mit der Geschichte, obwohl sich diese recht gut schreiben ließ.

Die Entscheidung, die mir nicht leichtgefallen ist, war getroffen und ich konzentrierte mich nur noch auf mein Sachbuch. Es lief recht gut, bis ich die Formatierung überprüfte und feststellte … Die Kästchen gehen auf Wanderschaft. Zum Glück konnte mir meine bessere Hälfte dabei helfen. Danke!!!

Das Buch stand … Kurze Erklärung. Unser Vertrag mit der Telekom lief aus und wir haben einen neuen Anbieter gesucht und gefunden. Leider klappte der Wechsel nicht ganz so reibungslos (Überraschung).
Wenn man online arbeitet, ist es irgendwie so gar nicht witzig, wenn man plötzlich ohne Internet dasteht.

Deswegen gab es auch keinen Post, ich hatte nicht die Möglichkeit aufs Internet zuzugreifen.

Ich machte alle Arbeiten, die ich offline erledigen konnte, stellte aber schnell fest, wie viel mit dem Internet verbunden ist. Selbst Word verweigert einige Funktionen, wenn es nicht aufs Internet zugreifen kann.
Schlecht ist auch, wenn man die Cloud zum Speichern nutzt. Irgendwie kommt man ohne Netz nicht mehr an die Sachen dran. Was ich fast wieder witzig fand, waren meine Gedanken. Mir war nicht bewusst, wie oft ich “Das google ich mal eben“ denke. Ich scheine viel zu googlen.

Internet funktionierte wieder, also habe ich nachgearbeitet, damit ich pünktlich zum 1.9.2016 mein neues Buch veröffentlichen kann (das war der nächste Grund, warum es keinen Post gab).


  Plötzlich allein Zuhaus
Tipps rund um den Umzug

Ich hatte richtig Spaß beim Schreiben (trotz Nackenschmerzen, Technikprobleme und Nervenkrisen). Ich hoffe, euch macht das Lesen ebenso viel Spaß.


Ich wünsche euch einen ruhig-gerittenen Tag.

Angela

1 Kommentar:

  1. Anonym9/01/2016

    Huhu Angela, ein schöner Bericht. Ich bin schon sehr gespannt ... endlich ein neues Buch von dir, yesss ***

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen