Sonntag, 18. Dezember 2016

18. Adventstürchen; heute wird es kitschig

Adventskalender


Liebesromane und ich werden ja nicht so wirklich warm miteinander, allerdings mag ich Liebeskomödien. Bei Liebesfilmen darf es dann auch mal richtig kitschig werden. Für alle, die zu Weihnachten eine Portion Kitsch gebrauchen können, habe ich jetzt eine kleine Liste.


Tatsächlich Liebe
Der Film spielt zur Weihnachtszeit (wie passend). Wir begleiten mehrere Menschen, die irgendwie alle miteinander verbunden sind, durch ihre Geschichten. Ein vermeintlich perfektes Ehepaar, dass doch nicht so perfekt ist. Ein Premierminister, dem der Kopf verdreht wird. Eine liebe ohne Worte. Die erste Liebe und das Wiederentdecken von Liebe.
Warum mag ich den Film?
Er spielt in England und es spielen ein Haufen meiner liebsten Schauspieler mit. Das allein macht ihn noch nicht zu einem guten Film. Ich mag den Humor, der sehr fein und leise ist. Die Geschichten sind rührend und süß.

auf Amazon*
und auf Netflix

Holiday (Liebe braucht keine Ferien)
Zwei Frauen, zwei Mal Liebeskummer und der Wunsch zu fliehen. Die eine lebt in England, in einem kleinen süßen Cottage, die andere in einem riesen Anwesen in Amerika. Die Amerikanerin hat ein kleines emotionales Problem, die Engländerin eins mit ihrem Selbstbewusstsein.
Beide tauschen für 14 Tage ihre Häuser, was weitreichende Folgen hat.
Das ist die amerikanische Variante des Films. Locker, amüsant, leicht. Es gibt einen englischen/irischen Film, an den mich Holiday stark erinnerte. “Das Haus in Irland“ von 2006. Während Holiday locker, leicht und amüsant ist, hat das Haus in Irland eine schwierige Thematik, wodurch er nicht leicht und locker daherkommt. Trotzdem auch ein sehr sehenswerter Film.

auf Amazon*
auf Netflix

E-Mail für dich*
Ein kleiner Buchladen an der Ecke muss plötzlich mit dem Buchriesen Fox konkurrieren. Als die Besitzerin des Buchladens auf Mr Fox trifft, wird die Sache persönlich.
Ich liebe diesen Film. Er ist amüsant und süß und macht einfach nur gute Laune.

Spoiler

Eine meiner Lieblingsszenen ist die, in der sie mit ihrem Freund schlussmacht.
„Aber wir passen so gut zusammen!“
„Ich weiß!“ 

Spoiler Ende

Auch hier haben wir es mit einem Remake zu tun. Das Original “Rendezvous nach Ladenschluß“ von 1940 ist mit James Stewart und Margaret Sullavan in den Hauptrollen.
Ein toller Film, mit der typischen Schlagfertigkeit von Screwball-Komödien.

Das soll erst einmal reichen, denn ihr sollt ja nicht nur Zeit mit dem Fernsehen verbringen, sondern mit euren Lieben.


Ich wünsche Euch einen kitschig schönen Tag.

Angela


*Affiliate Link: Bei Benutzung des Links und einem darauf folgenden Kauf, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen KEINE Mehrkosten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen