Dienstag, 20. Dezember 2016

20. Adventstürchen; Rote-Kater-Empfehlung




Für mich sind das definitiv Weihnachtsbücher. Sie erwecken Mitgefühl, regen zum Nachdenken an, sind amüsant und herzerwärmend. Die Geschichten um Bob und James.

Worum geht es?

Bob, der Streuner ist eine herzerwärmende Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft, eine ganz besondere Seelenverwandtschaft.

James Bowen, Bob, der Streuner

James Bowen erzählt in seinem ersten Buch, wie er Bob fand und was daraus wurde. Ein kleiner, kranker Kater tauchte eines Tages in dem Haus auf, in dem James wohnte. Nach einigen Bedenken nahm er den Kater mit und päppelte ihn auf. Zu der Zeit konnte keiner (außer vielleicht Bob) ahnen, dass dies nicht nur der Beginn einer unglaublichen Freundschaft werden würde, sondern James ganzes Leben veränderte.

James war auf Drogenentzug, verdiente sein Geld als Straßenmusiker und kam mehr schlecht als recht über die Runden. Sich dann noch um eine Katze zu kümmern, schien ihm erst als unvernünftig, doch was er auch versuchte, Bob wollte bleiben. Als Bob wieder gesund war, versuchte er ihn frei zu lassen, aber Bob verschwand nicht, sondern folgte James zu seiner Arbeit. So kam es, dass aus James, dem Straßenmusiker, das Duo Bob und James wurde.
Die Geschichte von Bob und James ist einfach nur schön, trotz all der schlimmen Dinge um sie herum. Das Buch erzählt aber nicht nur eine tolle, herzerwärmende Geschichte von Freundschaft und Liebe. Es erinnert einen auch daran, wie unaufmerksam man oft ist.

So berichtet James z.B. von seinem Leben als Straßenmusiker und den Reaktionen der Menschen. Manche Menschen sind freundlich, manche nicht, doch die meisten sehen einfach nicht hin. Bevor Bob in sein Leben trat, war James unsichtbar. Die Leute gaben ihm Geld für seine Musik (oder aus Freundlichkeit); doch niemand sah ihn wirklich. Er war etwas, an dem man vorbeigeht, der Wurf der Münze ein Automatismus, über den man nicht groß nachdenkt.
Bob hingegen zieht die Aufmerksamkeit der Passanten sofort auf sich. Einen hübschen, roten Kater, der auf der Schulter sitzt, ist etwas, das sich die Menschen gerne anschauen. Wenn man schon einen Blick auf den Kater wirft, kann man sich den Menschen daneben auch ansehen, vielleicht sogar mit ihm reden.
James erzählt davon auf eine sehr nüchterne Art. Er gibt einfach nur die Tatsachen wieder, doch seine Worte haben mich sehr berührt und zum Nachdenken gebracht.

Bob, der Streuner ist ein wunderbares Buch voller Wärme, mal witzig, mal traurig, aber nie kitschig. Ich kann dieses zauberhafte Buch nur empfehlen. Ebenso Bob und wie er die Welt sieht (Neue Abenteuer mit dem Streuner) und Ein Geschenk von Bob (Ein Wintermärchen mit dem Streuner).

Zitat
In den letzten Minuten, die auch Stunden gewesen sein konnten, hatte ich einen furchtbaren Gedanken verdrängt, der jetzt mit voller Wucht zuschlug: Vielleicht wollte er gar nicht zurück zu mir. Vielleicht hatte er die Schnauze voll von mir und diesem mickrigen Leben, das ich ihm bieten konnte.



Bob, der Streuner, Die Katze, die mein Leben veränderte
Autor
: James Bowen
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-60693-1
Preis: 8,90

Bob und wie er die Welt sieht
Autor: James Bowen
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978340468027
Preis: 8,99 €

Ein Geschenk von Bob
Autor: James Bowen
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 9783404608461
Preis: 8,99 €



Ich wünsche Euch einen wunderbaren Lese-Tag.


Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen