Dienstag, 10. Februar 2015

10 Fragen zu Wölfin des Lichts an die Autorin Christa Kuczinski


Angela Gaede, Wölfin des Lichts, Roseend erster Teil von Christa Kuczinski


Ich möchte euch eine ganz wunderbare Person und Autorin vorstellen, Christa Kuczinski.
Anlässlich der Neuerscheinung ihres Buchs Wölfin des Lichts am 10.02.15 habe ich ein Interview mit ihr geführt. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei.

1.) Wie bist du auf die Idee zu Wölfin des Lichts gekommen?
Mein in die Jahre gekommener Schäferhund begleitete mich damals bei meinen ersten Schritten Richtung Roman-Schreiben. Deshalb war es naheliegend, als Vorlage einen Wolf zu wählen. Tatsächlich stand am Anfang nur eine geschriebene Seite, die ich in einem Schreib-Forum vorgestellt habe. Die vielen positiven Rückmeldungen bestärkten mich darin, daraus einen Roman zu entwickeln.

2.) Wölfin des Lichts ist der erste von drei Teilen. Hast du die Ideen für jeden Teil einzeln entwickelt oder stand die komplette Geschichte von Anfang an?
Es waren keine Folgebände geplant, aber meine Leser waren anderer Meinung. Ich erhielt einige nette E-Mails und entschied mich dafür einen zweiten Teil zu schreiben. Da mir zwei Bände unvollkommen erschienen, folgte Buch Nummer Drei.

3.) Hat der Name Roseend eine bestimmte Bedeutung, wie bist du auf ihn gekommen?
Ich wollte einen besonderen Namen und eine Assoziation zu „Liebe“. Denn darum geht es ja in meinen Romanen. Rose und e (E)nd (in Anlehnung, Letzteres irgendwann unter mein Manuskript setzen zu können) ergab Roseend. *

4.) Ich fand die Szene mit dem alten, unhandlichen Rasenmäher sehr amüsant. Besitzt du auch so ein Unikum? Wo wir schon dabei sind, bist du eine Weinkennerin?
Leider ja, die Beschreibung des Rasens fiel mir dementsprechend leicht. Ich trinke sehr gerne ein Glas Wein, da ich meine Kindheit an der Mosel verbracht habe. Allerdings bin ich kein Weinkenner, das trifft eher auf meinen Mann zu.

5.) In welches Genre ordnest du Roseend ein?
Paranormal Romance

6.) Welche Lesergruppe wird sich besonders in Roseend verlieben?
Das weibliche Publikum, natürlich dürfen es auch Männer lesen.

7.) Welcher ist dein Lieblingscharakter im ersten Teil von Roseend?
Das ist schwierig zu beantworten, sie sind mir alle ans Herz gewachsen.

8.) Gibt es eine reale Vorlage für Jack?
Nein. Jack entsprang der Vorstellung einer Person, wie jemand sein könnte.

9.) Kannst du uns schon verraten, wann die anderen beiden Teile voraussichtlich erscheinen werden?
Der zweite Teil “Schattenklang“ auf jeden Fall noch in diesem Jahr. Das genaue Datum wird mein Verlag festlegen.

10.) An welchem Buch-Projekt arbeitest du zurzeit?
Es sind zwei Projekte. Mein Jugendroman “Aberness“ ist gerade fertig geworden. “Ava“ wird ein Fantasy-Roman für Erwachsene, die ersten 110 Seiten sind bereits geschrieben.

Liebe Christa, ich danke dir, dass du dieses Interview mit mir geführt hast und ich wünsche dir viel Erfolg für die Neuerscheinung von Wölfin des Lichts.
Vielen Dank für das nette Interview, liebe Angela *

Seht ihr, ich kann auch richtig nett sein. Hier noch ein paar Links zu Wölfin des Lichts. Ich werde euch auch noch meine Rezension verlinken, doch die kommt erst am Freitag, auch wenn ich das Buch vorab schon Lesen durfte.

Website: http://www.christakuczinski.de/
Wölfin des Lichts: Leseprobe, E-Book und Print-Book
Verlagsseite: bookshouse



Ich wünsche Euch einen wolfigen Tag.

Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen