Montag, 31. Oktober 2016

Happy Halloween – Dekoration

Halloween kommt meiner Affinität zum Gruseligen wahrlich entgegen. Das Schöne an Halloween ist, dass man es richtig gruselig oder sogar zombiesk gestalten kann oder klassisch-unheimlich oder niedlich-spooky.


Auf die Zombie-zu-viel-Blut-Nummer stehe ich nicht. Ich mag es klassisch und spooky. Vor unserem Fenster ist es gerade klassische-unheimlich. Dicht liegt der Nebel über der Stadt. Häuser, Bäume und Menschen sind nur mehr als Schemen zu erkennen. Doch sind diese Schatten, die im Dunst wandeln, wirklich das, was uns der Verstand gebietet zu glauben?

Zurück zum Thema. Halloween bietet für jeden Geschmack etwas, selbst für die, die es nicht mögen, ihr verzichtet einfach auf die Deko.

Geheimbund-Deko
Jeder Geheimbund hat seine geheimen Zeichen, an denen sich die Mitglieder erkennen. Ein Handschlag, ein Codewort, eine Anstecknadel oder Halloween-Nägel.
Ich finde diese kleinen Sticker super, das ist Deko zum Mitnehmen.


Nageldesign Halloween

Sparsame-Deko
Ein paar Blätter, etwas Kürbisartiges und/oder eine Vogelscheuche und schon steht die Deko. Sie ist dezent, geht als Herbst-Deko durch, kann aber ebenso für Halloween genutzt werden.


Dekoration zu Halloween

Mehr-Lametta-Deko
Niedlich, gruselig und mit einer Menge Glitzer versehen. Ja, ich neige bei Deko zu Extremen, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich nicht besonders gut im Dekorieren bin. Sie ist entweder so dezent, dass sie nicht auffällt oder ich haue richtig auf den Glitzer. Wenn schon kitschig, dann aber richtig und mit möglichst viel Glitzer.


Halloweendeko

Schaurige-Deko
Zombies sind nicht meins und auch all zu viel Blut, das rumspritzt, brauche ich nicht. Ich finde das nicht gruselig, sondern nur ekelig und das erzeugt keine Schauer bei mir, nur Magenverstimmungen. Meine bessere Hälfte und ich haben meistens zusammen entschieden, was an Deko gekauft wird, doch bei zwei Dingen ging unsere Meinung auseinander, deswegen durfte sich jeder eine Sache aussuchen. Er bekam das Skelett und ich eine Fledermaus.


Skelett Halloween

Der Klassiker
Meine Nichte hat dieses Jahr die Kürbismesslatte extrem hochgelegt. Nicht nur, dass sie scheinbar gar nicht mehr aufhören konnte zu schnitzen, alle sehen richtig klasse aus. Von spooky bis zu gruselig.
Wir haben gestern einen Kürbis genschnitzt. Okay, nicht wir! Ich habe den Kürbis ausgehöhlt und meine bessere Hälfte hat geschnitzt. Er hat das ruhigere Händchen, ich bin für die groben Arbeiten da.
Zufällig gab es bei Tegut Kürbis-Schnitz-Werkzeug im Angebot, deswegen haben wir es eingepackt und ausprobiert. Jo, das macht einen gewaltigen Unterschied. Meine bessere Hälfte hat ca. 20 Minuten für das ausschneiden/aussägen gebraucht. Man kann ein normales Küchenmesser nehmen, haben wir sonst auch, doch mit dem Kürbis-Schnitz-Werkzeug ist es sehr viel leichter.


Kürbis schnitzen

Kürbis zu Halloween

Wenn ihr dieses Jahr nicht mehr dekorieren wollt, aber vielleicht Lust bekommen habt es auszuprobieren, hier ein kleiner Tipp; Nach Halloween sind die Dekoartikel reduziert.


Ich wünsche Euch Happy Halloween.

Angela

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen